Ich musste etwas überlegen ob ich diese Kapitel vor oder nach dem nächsten “echten” Kapitel einschiebe. Ich habe mich für davor entschieden.

Warum?

Ich finde ein paar Informationen über den Ort des nächsten Geschehens sollte man einfach vorab haben. Hier nun:

Kapitel 2.5 Vorwort Das Vodafoneforum oder (Der) Ritter, Schergen und Schoßhunde

Foren sind eine der (meiner Meinung nach)  wichtigsten “Inseln” im Internet. Es gibt sie zu allen Themen und in einer nahezu unendlichen Anzahl an Variationen. Ebenso zahlreich sind die unterschiedlichen Charaktere der dort “tätigen” User. Es würde wohl ein Buch im Umfang eines durchschnittlichen Romans bedürfen um sie alle vor- und darzustellen. Daher bleibe ich hier einfach beim Vodafoneforum und versuche alles Notwendige kurz anzureißen.

Das Vodafoneforum ist der Ort an dem Kunden laut Vodafone folgendes machen können:

Zitat” In unserem Forum tauschen Sie sich ganz einfach über unsere Tarife, Services, Handys und Smartphones aus. Teilen Sie Ihre Erfahrung mit anderen Benutzern, finden Sie Antworten auf Ihre Fragen oder lassen Sie sich von unseren Moderatoren weiterhelfen.

Also ein Kundenforum wo man Infos und Hilfe zu Vodafoneprodukten finden oder Erfahrungen austauschen kann. Natürlich hat es wie alle Foren Regeln (zu finden unter https://www.vodafone.de/forum/posts/list/63.page) und ebenso Moderatoren die für die Einhaltung eben dieser Regeln sorgen (sorgen sollten).

Weiter hat es natürlich User. Hier wird es jetzt interessant. Welche Art von Usern erwartet man in einem Kundenforum wo man hauptsächlich Hilfe bekommen soll? Richtig, Leute mit Problemen. Allein aus diesem Grund ist ein Kundenforum schon kein geeigneter Ort um eine Erhebung über die Qualität von Produkten des Betreibers zu machen. Leute die durchweg zufrieden sind werden selten in so einem Forum posten (warum auch?). So auch im Vodafoneforum, die Anzahl der Problemposts ist hoch. Die Moderatoren versuchen, mehr oder weniger, zu helfen lösen einige Probleme, einige nicht, sorgen für die Einhaltung der Regeln (wobei…naja mehr oder weniger, je nach gutdünken) usw. .

Doch was passiert wenn ein User auftaucht der ein Problem hat das nicht (zufriedenstellen) gelöst werden kann, der darlegen kann, dass das Problem vom Betreiber ausgeht und der nicht in der Art gegen die Forenregeln verstößt das man ihn rauswerfen könnte? Ich meine hier nichtmal mich selber. -Ich habe mich jetzt eine Weile durch das Forum gelesen und eine Vielzahl solcher Fälle gefunden.- Dann steht der Betreiber vor einem Problem. Da ist jemand der Ihn “schlecht dastehen” lässt und den er mit “offiziellen” Mitteln nicht loswird ohne sich selber in ein schlechtes Licht zurücken.

An dieser Stelle taucht jetzt eine besondere Art User auf. Ich bezeichne sie gerne als Schergen und Schoßhunde. Diese sind grundsätzlich pro Betreiber eingestellt und werden jedwede Kritik vom Betreiber fernhalten und versuchen ihn als, soweit möglich, unfehlbar erscheinen zu lassen. In Foren wo die behandelte Thematik eine persönliche Bindung zum Betreiber induziert ist (z.B. Vereins und Spieleforen), ist es mehr als verständlich, dass es solche User (Fanboys) gibt. Doch in einem Kundenforum? Noch dazu das Forum eines Telekommunikationsanbieters. OK, evtl. gibt es auch da ein paar Wenige.

Nun gibt es die Legende, dass Unternehmen in ihren Foren so genannte Undercover-Moderatoren einsetzten. Leute die sich als normale User ausgeben, es aber ganz und gar nicht sind. Sie werden eingesetzt um oben schon angesprochene Fälle so zu lösen, dass der Betreiber nicht als Böser da steht, der Problemuser verschwindet (und als Nörgler oder Idiot erscheint) und sein Problem damit als Blödsinn dargestellt wird/werden kann.

So einen besonderen User findet man auch im Vodafoneforum, er nennt sich da “Der Ritter“. Hier möchte ich kurz anmerken, dass ich nicht beweisen kann, das er von Vodafone beschäftigt wird und er evtl (doch wie unwahrscheinlich diese ist versuche ich gleich darzulegen) alles wirklich nur rein privat macht.

Nun gut schauen wir uns “Der Ritter” mal etwas an (alle jetzt genannten Daten kann man sich im Vodafoneforum ebenfalls anschauen https://www.vodafone.de/forum/user/profile/746.page ):

Registriert am 29/11/2009

Erstellte Themen:     5

Gesendete Beitrage:    3669

Das macht grob überschlagen 5 Beiträge pro Tag. In wie weit das viel oder wenig ist möchte ich nicht feststellen nur erstmal die Zahl festhalten. Interessanter sind seine 5 Erstellten Themen, von diesen ist eines sein “Einstandsthema” mit einem lächerlichen Problem, 3 Weitere sind pro Vodafone und das letzte Thema ist auch ein ehr lächerliches Problem (welches nix mit Vodafone zu schaffen hat). Soweit ist das Alles ja noch nicht bedeutend. Doch schauen wir ein bisschen genauer hin, dann sind da ja auch noch die geschriebenen Beiträge. Sein erster Beitrag in einem fremden Thema findet sich am selben Tag hier: https://www.vodafone.de/forum/posts/list/367.page#3722 . Hier wird es auch gleich richtig interessant, denn in seinem ersten eigenen Thema (erster Post) schreibt er grade mal vier sachbezogene Zeilen in diesem Antwortpost jedoch gleich 19 Zeilen (+ zwei Zitate). In diesen 19 Zeilen schafft er es das Problem des Kunden in die Lächerlichkeit zu ziehen, den Kunden (bzw sein Verhalten) als Kleinkind(isch) darzustellen, Vodafonemitbewerbe als schlechter zu karikieren und damit dem Thema (und dem Themenstarter) jede weitere sachliche Diskussion so gut wie unmöglich zu machen. Respekt.

Dieses Verhalten zieht sich durch alle seine Post in Themen wo der Themenstarter gegen Vodafone schreibt und Vodafone (oder die Moderatoren) nicht die Möglichkeit haben zu helfen bzw. den entsprechenden User (oder sein(e) Thema/Posts) durch die Forenregeln zu entfernen. Exakt in solchen Themen taucht “Der Ritter” auch immer auf. Ich würde hier jetzt gerne ein paar seiner Posts auführen, doch das würde den Rahmen sprengen daher nur, alles was er geschrieben hat findet man unter: https://www.vodafone.de/forum/posts/listByUser/746.page . Natürlich gibt es auch ein paar “normale” Posts von ihm, man muss ja den Schein wahren.

Bevor ich die Sache jetzt hier zu Ende bringe (ist eh viel zu lang geworden) noch ein paar Vermutungen zu seiner Person. Er ist rhetorisch wirklich sehr bewandert und versteht es exzellent sein Gegenüber in die Ecke (oder zu Boden) zu schreiben. Nahezu perfekt beherrscht er alle Stilmittel die nötig sind um Argumente des Gegenübers ohne  echte Gegenargumente als absurd dastehn zu lassen (Verdrehung, absichtliche Fehlinterpretation, Bezugsentfernung bei Zitaten, usw.).

Faktisch ein Virtuose der geschriebenen Sprache (ich kann nur empfehlen ein paar seiner Posts zu lesen). Seine ganze Schreibweise, Art und (eine echte Besonderheit im modernen Internet) die inflationäre Verwendung des Ausdruckes “(sic!)” lassen darauf schließen das er wohl studiert hat. Tippen würde ich auf etwas im Bereich Literaturwissenschaft oder Juristik.

Warum treibt sich so eine Person in einem Kundenforum für Probleme rum und steht (fast) einzig und allein auf Seiten des Betreibers? Ich schrieb es ja weiter oben schon, es gibt da eine “Legende” und ich selber würde ihn als Vodafoneschergen bezeichnen, doch da möge bitte jeder selbst urteilen. ;)

Natürlich zieht so jemand aufgrund seiner, auf den ersten Blick perfekten, immer richtigliegenden Argumentation und sarkastischen Schreibweise immer ein paar User an die ihm wie Schoßhunde an den Lippen hängen und für die sein Wort Gesetz ist. So zieht der “Der Ritter” als Scherge Vodafones nebst Schoßhunden durch das Vodafonekundenforum und sorgt dafür das sein Herr immer in gutem Licht dasteht.

Wer mag möge es sich unter den Links oben selbst anschauen, und sich dann eine Meinung über ihn, seine Intentionen und seine Beziehung zu Vodafone bilden. :)

 

P.S.: Mist jetzt ist das hier viel länger geworden als ich wollte, sorry. Nächstes Mal schreibe ich dann wieder nur fallbezogen.

  1. DeadlySilence sagt:

    Ein sehr guter Artikel. Ich bin selbst seit einigen Tagen im Vodafone-Forum unterwegs, da es Probleme gab und ich das Forum für eine geeignete Anlaufstelle für deren Lösung wähnte.
    Bereits in den ersten Minuten fiel mir der User “Der Ritter” negativ auf, da er mit seiner sarkastischen Art die User eher vergrault und als Idioten darstellt, anstatt ihnen zu helfen. Besonders das Apple-Unterforum scheint es ihm angetan zu haben, da er dort regelmäßig die Kunden als Idioten dastehen lässt, und immer wieder ihre Unfähigkeit hervorhebt, sowie die Verwendung eines Apple-Produkts mit der Intelligenz der Kunden in Zusammenhang bringt. Die Kunden sind seiner Meinung nach zu dumm, überhaupt den Computer einzuschalten. Aber hey, es muss ja jeder ein Experte sein, wenn es um Internetforen und die Suchfunktion geht, anders kann man mit “Der Ritter” als Gesprächspartner offensichtlich nicht bestehen. Ebenfalls tödlich ist das Vergehen der Rechtschreib- und/oder Grammatikfehler. Sollte man es wagen, sich zu verschreiben, bekommt man sofort eine Erklärung über die Wortherkunft und die richtige Schreibweise, was man nur als Verhohnepipelung ansehen kann, da dem Ritter die Argumente fehlen.
    Er scheint weiterhin Moderatorrechte zu haben, da er anscheinend Threads schließen kann.
    Ich frage mich, ob es wohl bei Vodafone eine Beschwerdestelle gibt, bei der man sich über solche User, die offensichtlich zu wenig Aufmerksamkeit bekommen und sich deswegen mit solch dreisten Mitteln profilieren wollen, beschweren kann. Sollte dies der Fall sein wäre es die Überlegung wert, ob man dort nicht einmal Druck machen sollte, damit das Forum ein kundenfreundlicherer Ort wird, an dem man nicht Angst haben muss, als Idiot abgestempelt zu werden, weil man nicht mit der Meinung eines einzelnen, selbstverliebten Users übereinstimmt.

  2. extra sagt:

    Bravo, Bravo, Bravo, auch ich habe mich aufgrund eines mittelschweren Problems mit der VF-Handyversicherung durch das Forum gelesen und dort ist mir der Ritter ebenfalls ein paar Mal untergekommen und ich kann nur sagen so etwas Oberlehrerhaftes ist mir in User Foren noch nicht untergekommen.

  3. mike42 sagt:

    Gratulation ! ! !
    Treffender hätte man dass nicht beschreiben können! – es ist genau diese Vorgehensweise, welche mir im dortigen Forum extrem aufgefallen ist.
    Habe tagtäglich seit fast 30 Jahren mit tausenden Kunden zu tun und bin selbst an vielen Stellen Kunde, aber eine solch primitive Verarsche (tschuldigung für dieses Wort), habe ich in solch penetranter Art und Weise noch nie erlebt!!!
    Hoffentlich holt bald jemand diesen “Ritter” von seinem hohen Ross………
    EIN ARMUTSZEUGNIS VON VODAFONE, WELCHES SEINESGLEICHEN NOCH LANGE SUCHT…….

  4. taekwondo sagt:

    Gratulation! Das bewegt mich doch glatt, in dieses Forum einzutreten :-)

    Kämpfe nun auch schon seit fast 2 jahren mit meinen ” lächerlichen ” Problemen gegen Vodafone.
    Mitlerweile habe ich es mit 2 Anwälten und 2 ” Geldeintreibern” zu tun und ich hoffe das es bald einen Gerichtstermin gibt. Alle 4 bezihen sich auf ein und dieselbe unberechtigte Forderung die sich mitlerweile auf über 3000,00€ezieht!

    In diesem Sinne

    Taekwondo

  5. mesi sagt:

    Hallöchen, mich zieht die Vodafoneseite magisch an, allein schon aus dem Grund, weil Vodafone mich da ignoriert, wie “putzig”, also nehme ich mal stark an, daß meine Argumente eben ins Schwarze getroffen haben. Bin selbst Mitbetroffene, da mein Freund sich einen höheren Tarif aufschwatzen ließ, sehr dumm das Ganze, also muß jetzt ein Anwalt her, da genügend Beweise für die Unfähigkeit von Vodafonemitarbeitern vorliegen. Wären das echte Dispatcher, man hätte sie längst von ihrem Posten entfernen müssen. So aber? In irgendeinem Call Center angestellte Leute, was möchte man von denen großartig erwarten? Nix gegen die, die wsl. ehrlich versuchten, zu helfen!

  6. cox sagt:

    Ich weiss von einigen Vodafone Mitarbeitern, dass sie sich mit “Du Kunde” gegenseitig “beleidigen”, da sieht man mal, dass Vodafone die Kunden nur schlachten will .Es werden definitv Geschäftspraktiken bei Vodafone betrieben, die gegen die deutsche Rechtssprechung verstoßen und das wird Vodafone ja auch gern mal von einem Kundenanwalt unter Androhung eines Prozesses wegen Betruges im großen Stil klar gemacht bis Vodafone es versteht. Ich habe noch nie erlebt, dass Verträge so schnell gekündigt wurden und Geld so schnell wieder da war.
    Zeigt mal Vodafone wegen Betrug (wenn ihr auch einen Tatbestand seht) an, dann haben die ordentlich lauferei in der Rechtsabteilung (Was für Winkeladvokaten Jura Examen mit 4- was ?) !!! – das kommt halt davon wenn man Kunden vorsätzlich betrügt und ihnen Produkte in den Shops und Filialen unterschiebt , die der Kunde nicht will –
    Oberstes Zeil bei Vodafone ist soviele Sim Karten wie möglich zu schreiben und dem Kunden sinnlose Handy Versicherungen anzudrehen die er nicht will, weil das ordentlich Provisonen gibt. Das erfüllt den Tatbestand des Betruges sagte der Beamte hier auf der Wache. Vodafone müsste die Bundesnetzagentur eigentlich die Netz Lizenz entziehen mein Anwallt meinte, davor habe Vodafone Angst gehabt – deswegen wurden die so schnell dort bevor das an die große Glocke gehängt wird oder gar zum Prozess kommt.