Kapitel 15 BFS fängt an zu betteln

Posted: 19th August 2012 by Shadowdragon in Allgemein

So der Widerspruch ans AG Hagen war raus und irgendwann erreichte wohl auch BFS Risk das wir wiedersprochen hatten.

Welche Möglichkeiten hat BFS Risk/Vodafone nun. Naja, ganz einfach entweer sie beantragen die Durchführung des strittigen Verfahrens vor genanntem AG. Das heisst aber, das Sie die Verfahrenskosten vorstrecken müssen.

Oder sie lassen die Sache ruhen und nix weiter passiert.

Doch was macht BFS Risk?…Man glaubt es kaum Sie schreiben uns am 27.03.2012 erneut an, mit etwas was ich nur als Bettelbrief beschreiben kann.

Sinngemässer Inhalt: ” Bitte, bitte, bitte ziehen sie ihren Widerspruch gegene den Mahnbescheid zurück, weil wir sonst unsere Forderung nicht titulieren können. Das erspart uns und Ihnen eine Menge Kosten”

Och schnief die Armen, können ihre unrechtmäßige Forderung nicht titulieren. Wie konnten wir es bloß wagen zu widersprechen *hust*

Ich geb es ja ehrlich zu, ich hab vor lachen am Boden gelegen….aber wer hätte das nicht?

 

OK also nochmal eine kurzes Schreiben an BFS-Risk (Datum 04.04.2012)

Inhalt: Bis heute noch keine Handlungsvollmacht erhalten. Mahnbescheid aufgrund einer definitiv unrechtmässigen Forderung erlassen. Widerspruch bleibt. Und Tschüß

Eigentlich hätte ich ja jetzt erwartet, dass BFS-Risk /Vodafone jetzt endlich Klage einreicht (kurz angemerkt bis heute den 19.08.2012 ist es nicht dazu gekommen)…doch es passiert etwas Anderes